• DE

Abschlussarbeiten

Entwicklung eines Prüfstandskonzepts für die Komponentenprüfung von Airbag Systemen

In Bezug auf die Funktionsweise der Crasherkennungs- und Auslösealgorithmen in Airbagsteuergeräten sind öffentlich verfügbare Informationen nur sehr begrenzt vorhanden.
Daher soll im Rahmen dieser Arbeit die Grundlage für eine experimentelle Untersuchung des Auslöseverhaltens von Airbagsteuergeräten gelegt werden. Dazu soll ein Konzept für einen Komponentenprüfstand entwickelt werden, auf dem Airbagsteuergeräte mit einem definierten zeitlichen Beschleunigungsverlauf belastet werden können.

Mehr Informationen hier

Ansprechpartner: Dr. Oliver Brockmann (ob@ing-brockmann.de)

Konzepte für die Steuerung von Airbag Systemen in Kraftfahrzeugen

In Bezug auf die Funktionsweise der Crasherkennungs- und Auslösealgorithmen in Airbagsteuergeräten sind öffentlich verfügbare Informationen nur sehr begrenzt vorhanden.
Im Rahmen dieser Arbeit soll zunächst eine Literaturrecherche zu Veröffentlichungen in diesem Bereich durchgeführt werden.
In einem zweiten Schritt sollen grundlegende Typen von Crasherkennungs- und Auslösealgorithmen in vereinfachter Form für ein Referenzsteuergerät implementiert und verglichen werden. Dieser Teil der Arbeit bildet den Schwerpunkt und erfolgt an einem Entwicklungsboard inkl. externer Sensorik, das als Grundlage für die Entwicklung von Airbagsteuergeräten dient.

Mehr Informationen hier

Ansprechpartner: Dr. Oliver Brockmann (ob@ing-brockmann.de)

Untersuchung von fahrdynamischen Größen in der Fahrzeugelektronik

Im Rahmen der Arbeit soll an einem Referenzfahrzeug untersucht werden, welche fahrdynamischen Größen (z.B. Raddrehzahlen, Fahrzeuggeschwindigkeit, Lenkwinkel, u.a.) auf den Datenbussen des Fahrzeugs auslesbar sind. Die Größen sollen dann im Rahmen von standardisierten Fahrversuchen ausgelesen und mit Daten aus einer unabhängigen Messtechnik verglichen werden.

Ziel der Arbeit ist es, die Präsenz, zeitliche Auflösung/Verschiebung und Toleranzbehaftung von fahrdynamischen Kenngrößen zu ermitteln. Dies erfolgt im Hinblick auf die Nutzung derartiger Daten im Rahmen von unfallanalytischen Gutachten.

Ansprechpartner: Dr. Oliver Brockmann (ob@ing-brockmann.de)

Vergleich von Vermessungsverfahren für die Unfallrekonstruktion

Im Rahmen der Arbeit sollen verschiedene Vermessungsverfahren verglichen werden, die zur Vermessung von Unfallstellen und zur Dokumentation von Spuren zum Einsatz kommen können. Betrachtet werden sollen u.a. klassische Vermessungsverfahren, Bildauswertung von UAS (“Drohnen”), 3D-Nahbereichsphotogrammetrie und 3D-Laserscanning.

Ziel der Arbeit ist es die einzelnen Verfahren in Bezug auf die Ergebnisgüte und die Eignung für den praktischen Einsatz bei der Unfallaufnahme hin zu bewerten.

Ansprechpartner: Dr. Oliver Brockmann (ob@ing-brockmann.de)

Aufbau einer Datenbank zur Dokumentation von Bauteillagen in Fahrzeugen

Im Rahmen der Arbeit soll der Aufbau und eine erste Datenerhebung, sowie Auswertung von Informationen zu Einbaulagen von Airbagsteuergeräten und Sicherungskästen in Fahrzeugen durchgeführt werden.

Ziel der Arbeit ist es, die unterschiedlichen Einbaulagen von Airbagsteuergeräten und Sicherungskästen zu erfassen und zu vergleichen. Die Lage dieser Bauteile ist bei der Untersuchung von Fahrzeugen nach schweren Verkehrsunfällen von Bedeutung, da eine Untersuchung bzw. der Ausbau notwendig ist. Durch den Aufbau der Datenbank soll ein Werkzeug geschaffen werden, das die notwendigen Informationen an der Unfallstelle schnell und zuverlässig bereit stellt.

Ansprechpartner: Dr. Oliver Brockmann (ob@ing-brockmann.de)

Vergleich von Systemen zur Vermessung von Karosserien

Im Rahmen der Arbeit sollen verschiedene Systeme, die bei der Vermessung von (PKW) Karosserien zum Einsatz kommen miteinander verglichen werden. Dabei sollen stationäre Systeme und mobile wie z.B. Car-O-Liner Point-X oder CHIEF X-Dimension im Hinblick auf Praktikabiliät bei der Beurteilung durch den Sachverständigen und die Güte der Messergebnisse beurteilt werden.

Ziel der Arbeit ist es, zu prüfen inwiefern die Messergebnisse von mobilen Vermessungssystemen mit denen stationärer vergleichbar sind und ob die Daten aus mobilen Systemen zur Beurteilung von Karosseriedeformationen im Rahmen der Schadenaufnahme geeignet sind.

Ansprechpartner: Dr. Oliver Brockmann (ob@ing-brockmann.de)

Vergleich von Diagnosesystemen

Im Rahmen der Arbeit sollen verschiedene Systeme zur Steuergerätediagnose miteinander verglichen werden. Dabei werden herstellerunabhängige Mehrmarkensysteme, sowie herstellereigene Systeme betrachtet.

Ziel der Arbeit ist es, zu prüfen inwieweit sich die Systeme im Hinblick auf Unterstützung von Fahrzeugen/Systemen und die erreichbare Diagnosetiefe unterscheiden. Weiterhin soll geprüft werden, ob die Ergebnisse aus Mehrmarkensystemen plausibel sind und mit denen der herstellereigenen Systeme überein stimmen. Im Rahmen der Arbeit soll auch geprüft werden, welche Systeme für den Einsatz im Rahmen der Schadenaufnahme und -beurteilung geeignet sind. Es soll ein Kriterienkatalog erarbeitet werden, der darstellt, welche Funktionen/Eigenschaften ein Diagnosesystem besitzen muss, das für den Einsatz im Sachverständigenwesen geeignet ist.

Ansprechpartner: Dr. Oliver Brockmann (ob@ing-brockmann.de)

Weitere Arbeiten

Wir haben noch weitere Themen aus dem Gebiet der Fahrzeugtechnik, die auf Bearbeitung warten und sind auch offen für interessante Themenvorschläge von Ihrer Seite. Sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Ihren Input!